27. November 2021

Spatenstich für AktivLinearPark

Wenn man zum Biken auf Hoheward unterwegs war, hörte man viele Jahre lang immer mal wieder die Geschichten um den RVR, der „hier großes plant“, der die „Halde von der Südseite erschließen will“, der „hier nen richtig coolen Pumptrack bauen lassen will“ und noch vieles andere mehr. Ab heute macht der RVR Nägel mit Köpfen, denn heute wurde symbolisch erste Spatenstich für das Projekt AktivLinearPark gesetzt.

Die Idee hinter dem AktivLinearPark

Mit dem Bau des neuen AktivLinearPark, südlich der Halde Hoheward, möchte der RVR eine Lücke im Wegenetz der Ringpromenade rund um die Halde Hoheward schließen. Es entsteht ein neues Verbindungselement zwischen den Städten Herten und Recklinghausen sowie der Halde selbst.

Durch den Ausbau einer ehemaligen, zirka 1,5 Kilometer langen Bahntrasse, als Rad- und Fußweg, soll die Südseite zu einer attraktiven, weitläufigen Industrienaturflächen mit Sport- und Spielangeboten für Jung und Alt werden. Aus unserer Sicht stellt der dort geplante Pumptrack natürlich das Highlight des Ausbaus dar.

Geplant sind verschiedenen Stationen, auf denen man sich körperlich ertüchtigen kann. Verschiedene Geräte für Muskelaufbau und Koordinations- sowie Gleichgewichtsübungen werden entstehen.

Darüber hinaus wird der Park einen Spielplatz für Kinder sowie als Lernorte konzipierte Pflanzungen und Trockenbiotope für Naturliebhaber*innen beherbergen. Auch soll es Bereiche geben, wo historische Elemente, die auf die bergbauliche Geschichte der Region verweisen, installiert werden.

Planungsphase und Finanzierung

Der AktivLinearPark gehört zur Projektfamilie „Emscherland“. Dieses Schirmprojekt umfasst eine Vielzahl von Projekten, die im Programm Grüne Infrastruktur von der EU und dem Land NRW gefördert werden. Für den AktivLinearPark wurden rund 4,4 Millionen Eure bereitgestellt. 3,9 Millionen davon kommen dabei aus der EU.

Die eigentliche Bauphase hat man von 2019 bis 2021 angesetzt. Viel passiert ist aber lange Zeit nicht. Schon vor Jahren sind die Bahnschwellen verschwunden, seither herrschte hier Stillstand. 2020 wurde dann mit der Rodung des Gebiets begonnen und dann war erstmal wieder Feierabend.

Dass die Projektplaner der Stadt Herten und des Regionalverband Ruhr für die rund 1,5 Kilometer lange Ausbaustrecke fast 6 Jahre Planungszeit benötigt haben, ist natürlich immer wieder Grund für Kritik gewesen. Am Ende sollte man aber nun alle Kraft auf die erfolgreiche Umsetzung legen und der vergossenen Milch nicht hinterherweinen.

Planungsstand AktivLinearPark, März 2021. © RVR

Der Spatenstich

Und heute war es dann endlich so weit. Was lange währt, wird endlich gut. Den ersten Spatenstich setzten heute RVR-Beigeordnete für Umwelt und Grüne Infrastruktur Nina Frense, Dr. Marco Zerwas, 3. stellvertretender Landrat Kreis Recklinghausen, Janine Feldmann, Stadtbaurätin Stadt Herten und Eva Kranjc, Abteilungsleiterin Klima und Umwelt bei der Stadt Recklinghausen.

Baustelle an der Wanner Str.

Planmäßig soll der AktivLinearPark Ende 2022 fertiggestellt werden.

Bildergalerie vom 06.11.2021

Wir waren später noch vor Ort und haben uns selber ein Bild vom aktuellen Zustand gemacht. Wir werden die Baustelle in den nächsten Monaten immer wieder besuchen und den Fortschritt dokumentieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.