22. April 2021

Feuer am Fuße der Halden Hoppenbruch und Hoheward

Gegen 7:16 meldete die Nina App eine Rauchgasgefahr für die Städte Herten und Recklinghausen. Grund ist ein Feuer in einem Holzlager am Fuße der Halden Hoheward und Hoppenbruch. Aktuell ist von einer Gesundheitsgefährdung auszugehen, daher solltet Ihr den Bereich heute vielleicht besser meiden!

Warnung aus der Nina App

Hier geht es zur Meldung der NINA App.

Es folgt eine wichtige Information des Kreises Recklinghausen der Stadt Herten. In der Stadt Herten im Bereich Hertener Mark kommt es durch einen Brand zu Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag. Gesundheitliche Beeinträchtigungen können nicht ausgeschlossen werden.
Bitte begeben Sie sich im betroffenen Bereich sofort in geschlossene Räume. Schließen Sie vorsorglich Fenster und Türen und schalten Sie Klima- und Lüftungsanlagen ab.
Lassen Sie das Radio eingeschaltet und achten Sie auf Durchsagen.
Informieren Sie bei Bedarf Ihre Nachbarn.
Halten Sie die Notrufnummern von Feuerwehr und Polizei für Notrufe frei

Update 9:12

Die große, schwarze Rauchsäule ist nicht mehr zusehen. Man erkennt aber noch immer einen braunen Nebel, der über der Region liegt.

Update von 11:50

Mittlerweile hat sich die Situation etwas entspannt. Über die Nina App gibt es nun die Information, dass freigesetzt Partikel in Recklinghausen im Bereich der Trabrennbahn / Blitzkuhlenstr. (Hochlarmark) niedergehen. Dabei werden Schadstoffe freigesetzt, die zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können. Wenn man sich im betroffenen Bereich befindet, sollte man Hautkontakt mit den besagten Partikeln vermeiden.

Update von 16:10

Mittlerweile gibt es eine Presseerklärung der Stadt, in der es auch heißt: „Durch Rußpartikelniederschlag ist die Bevölkerung dazu angehalten, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klima- sowie Lüftungsgeräte auszuschalten. Aktuell werden Messungen durch das Landesamt für Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz durchgeführt. Seitens der Feuerwehr waren aber bisherige Messungen immer in einem Bereich, in dem keine Grenzwerte überschritten worden sind.“

Die NINA App meldete sich ebenfalls erneut

Durch den Großbrand in Herten-Süd ist es in Teilen von Recklinghausen zu Partikelniederschlägen gekommen. Das LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW) hat Proben genommen und ist zu dem Schluss gekommen, dass nach aktuellem Stand keine Gefährdung davon ausgeht.

Hier der Link.

Das sind abschließend doch gute Nachrichten. Ob man jetzt heute unbedingt auf den Halden biken muss oder nicht, muss wohl jeder für sich selber entscheiden.

Von unserer Seite war es das für heute. Hier kannst Du noch ein paar Fotos betrachten. Euch wünschen wir wieder viel Spaß im #BikeparkRuhrpott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.