27. November 2020

Pumptrack-Mania: Bald auch in Herne?

Die aktiven Mountainbiker aus Herne sehen den Bedarf an legalen Strecken und Anlagen, um den Sport ausleben zu können. Die Sportler melden sich nun mit zwei unterschiedlichen Aktionen zu Wort.

Bedarfsermittlung im Revierpark Gysenberg

Zur „Bedarfsermittlung“ gab es am Oktober 2020 ein offenes Treffen für Mountainbiker und Interessierte im Herner Revierpark Gysenberg. Unter Berücksichtigung der Corona-Schutzverordnung mit Voranmeldung und einer begrenzten Teilnehmerzahl (Herne wurde zu allem Übel am 9.10. auch noch zum Risikogebiet erklärt). Die Organisatoren nahmen aus dem Treffen als Ergebnis mit, dass in Herne der Wunsch nach lokalen Anlagen wie Pumptracks und Dirtparks sowie nach einem Trailnetz besteht. Diese Ergebnisse wurden anschließend als Antrag unter anderem an den Sportausschuss, Stadtsportbund, das Kinder- und Jugendparlament und an die zuständigen Stellen der Verwaltung geschickt. Es wurde hierbei auch auf den attraktiven Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020/2021 hingewiesen. Vorbild für Herne ist sicherlich auch die tolle neue Anlage in Lünen.

Basis der Erörterung waren u.a. Aussagen in Presse und Radio über Bedarf, der anzumelden sei. radio herne 90.8: Wenn sich Leute melden und der Bedarf einer Mountainbike-Strecke auf Herner Stadtgebiet erkennbar wird, wolle man schauen, was da möglich ist.

Teilnehmer aus mehreren Generationen: „Ohne Corona hätten wir die komplette Wiese mit Biker*innen gefüllt“, so die Organisatoren
Unterstützt wurde die Aktion vom Verein Happy Trail Friends

Drei Brüder sammeln Unterschriften

Ein ähnliches Ziel möchten auch die Brüder Anton, Moritz und Julius Kleyboldt erreichen. Die neun, zwölf und 13 Jahre alten Biker setzen sich ebenfalls für ein Areal ein, auf dem sie den Mountainbike-Sport ausüben können. Die jungen Herner schrieben einen Brief an den Oberbürgermeister und meldeten so ebenfalls Bedarf an. Die Jungs sammelten gemeinsam mit Freunden zehn Seiten an Unterschriften und legten diese bei einem Treffen mit der Stadtverwaltung vor. Mittlerweile schafften sie es sogar mit einem Interview in den Lokalsender Radio Herne 90.8. Den kompletten Artikel bekommt ihr hier.

Foto: v.l. Anton, Julius und Moritz Kleyboldt. ©Armin Kurpanik, Stadt Herne

Jetzt ist die Stadt am Zug

Die Verwaltung der Stadt Herne wird jetzt prüfen, ob ein Bikepark in Herne erbaut werden kann. Hierbei ist die grundsätzliche Bereitschaft auf jeden Fall positiv zu werten und wird dankend von der Community angenommen.

Wir bleiben für euch am Ball!


Beitrag auf halloherne

https://www.halloherne.de/artikel/mountainbiker-melden-bedarf-an-47239.htm?fbclid=IwAR275pDXTBIHzdnqo4rOzDv82pVoKSgZH8ChF1WSeiWq95eAnJEXJlPgXFQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.