22. April 2021

Ein Kessel Buntes – Der Blick über den Tellerrand

Wir schreiben den 01. Februar 2021 und befinden uns mitten im Lockdown 2.0, Extended Version. Keine Frage, Bullshit zum Quadrat. Wir hoffen, ihr und eure Familien und Freunde seid bisher gesundheitlich und wirtschaftlich ohne nachhaltige „Treffer“ durch diese endlos scheinende Pandemie gekommen. Und sicherlich gibt es in dieser Zeit wichtigeres als unseren Lieblingssport. Aber wir denken positiv und wollen nicht einfach den Kopf in den Trail stecken.

Ein Ministerium spielt Christkind – Geldsegen für 81 Kommunen

Wenn man sich im Detail anschaut, worauf sich einige der rund 80 glücklichen Kommunen freuen dürfen, dann darf man ruhig mal mit den Ohren schlackern: 145.000, 213.000 und 239.000 Euro für Pumptracks in Höxter, Münster und Beelen, 427.000 Euro für einen Dirtpark in Oer-Erkenschwick oder schlappe 705.000 Mäuse für einen Pumptrack in Kamp-Lintfort.

Spotcheck Witten Imberg

Ab und zu werden wir gefragt, warum wir das hier überhaupt machen. Die Antwort ist relativ einfach: Neben unserem Ziel, die Community für die gemeinsame Verbesserung von Trails und MTB-Spielwiesen zu begeistern und zu vernetzen, ist die Entdeckung von kleinen Perlen direkt vor unserer Haustür und der Kontakt zu vielen netten Menschen hier im Ruhrgebiet eine wundervolle Belohnung.

Bikepark Viktoria 3/4 – Lünen punktet mit professionellem Konzept

Das Planung für die drei „Spielplätze“, die anders als Einzelmaßnahmen, gleichzeitig mehrere Zielgruppen der Bikeszene ansprechen, begann 2017. Die offizielle Eröffnung ist noch für das Jahr 2020 geplant und umso wichtiger sind helfende Hände bei den freiwilligen Shape-Days. Nach dem Motto „No Dig – No Ride“ kann die Community die Trailbauer vor Ort aktiv unterstützen, sich vernetzen und dabei noch einiges lernen.